Erstberatung

Als ADAC Mitglied erhalten Sie bei mir eine fachkundige erste Beratung rund um die Themen Auto, Straßenverkehr und Reise. Die Kosten dieser Beratung sind bereits im ADAC Mitgliedsbeitrag enthalten.

Rechtsschutzversicherte oder Selbstzahler können sich ebenfalls gerne an mich wenden!

ADAC Vertragsanwalt - Rechtsanwalt - Fachanwalt für Verkehrsrecht

Netzwerk

Als unabhängiger und frei praktizierender Rechtsanwalt bin ich auch für den ADAC tätig. Als ADAC Vertragsanwalt arbeite ich mit über 600 ADAC Vertragsanwälten und ADAC Vertrauensanwälten im Ausland eng zusammen.

Profitieren auch Sie von meinem Erfahrungs- und Wissensaustausch in diesem Netzwerk.

ADAC Vertragsanwalt - Rechtsanwalt - Fachanwalt für Verkehrsrecht

Qualität

Als Fachanwalt beschäftige ich mich schwerpunktmäßig mit Verkehrsrecht. Ein intensiver, fachlicher Austausch mit dem ADAC und die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen sichern hierbei einen hohen Qualitätsstandard.

Vertrauen auch Sie auf die anerkannte und geprüfte Qualität eines Fachanwaltes für Verkehrsrecht!

ADAC Vertragsanwalt - Rechtsanwalt - Fachanwalt für Verkehrsrecht

Hans Schmitz

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht
ADAC Vertragsanwalt

RA Hans Schmitz ist tätig in der Kanzlei

Hans Schmitz

Kurt-Schumacher-Platz 8
44787 Bochum

Telefon +49 (0) 234 60466
Telefax +49 (0) 234 680976

Aktuelles

3.7.2018 - Amtsgericht Wismar: PoliScan und kein Ende

Das Amtsgericht Wismar hat mit Beschluss vom 18.06.2018, Az.: 15 OWi 235/18 ein Verfahren eingestellt, welches sich mit der Rechtmäßigkeit einer Geschwindigkeitsmessung mit dem Messgerät PoliScanSpeed beschäftigte.

Der Betroffene wurde mit dem genannten Gerät gemessen und legte gegen den Bußgeldbescheid Einspruch ein. Er berief sich darauf, dass die Messung mit diesem Gerät nicht verwertbar sei, da der vom Hersteller vorgegebene Messbereich nicht eingehalten werde.

Im Verfahren wurde ein Ausdruck der Messdatei zur Verfügung gestellt. Dieser Ausdruck wurde einem Sachverständigen vorgelegt, der nicht sicher feststellen konnte, dass die Daten authentisch sind. Daraufhin wurde die Messdatei nebst aller notwendigen Token und Passwort zur Verfügung gestellt, die Auswertung ergab Abweichungen beim Entfernungsmesswert.

Die Behörde wandte zwar ein, es sei ein Versehen, das Gericht stellte das Verfahren aber ein.

Exkurs: Aus diesem Fall ist ersichtlich, dass der kürzlich ergangenen Entscheidung des Saarl. VerfGH zuzustimmen ist, dass die gesamte Datei nebst Zugangsdaten zur Verfügung stehen muss. Sonst wäre diese Abweichung nicht feststellbar gewesen. Der abweichenden Meinung des OLG Bamberg ist daher wohl eher nicht zu folgen.

Kontaktformular

Nutzen Sie mein Kontaktformular zur Vereinbarung eines Gesprächstermins

Kontaktformular
captcha
*Pflichteingabe
© Copyright Hans Schmitz

Wir setzen Google Analytics ein, um Informationen über unsere Besucher wie z.B. Browser, Land oder die Verweildauer zu erfassen. Um die Seite nutzen zu können, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu: